RSS

Schlagwort-Archive: qualität

Ontario 499 – Air Force Survival Knife …

… da ich immer viele Rückmeldungen bekomme, wenn ich gerade etwas ältere Messer zeige, möchte ich mal diesen Klassiker vorstellen.

Bis heute noch sehr beliebt in der Truppe der US-Armee, den Fliegern, USMC usw.

Es ist sehr robust und wirklich als Überlebensmesser konzipiert, ganz typisch hier der Griff aus Lederscheiben und das Schlagstück am Ende des Griffs.

Das Leder ist schon sehr schön nachgedunkelt.

In der Vortasche der Lederscheide ist ein Schleifstein untergebracht, der für das scharf halten im Notfall, völlig ausreichend ist.

Zeitweise wurden diese Modelle von Ontario sehr grob/rustikal verarbeitet, dieses Stück ist genau das Gegenteil und ich freue mich sehr darüber.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 22. Februar 2019 in Allgemein

 

Schlagwörter: , ,

Fairbairn Sykes-Kommando Dolch …

… da auf meinem Blog auch viel nach meinen Klassikern gesucht wird, würde ich hier gerne noch ein weiteres Modell von dem britischen Commando Dagger zeigen.

Dieser ist von der Firma J. Nowill & Sons, Sheffield, England gefertigt.

Die typische Lederscheide mit den Aufnählaschen, sowie Gürtelschlaufe.

Sehr schön sind auch die Firmenzeichen und Stempel zu sehen:

Der Breitpfeil des MOD (Ministry of Defense) fehlt natürlich nicht, da der Hersteller auch heute noch an das britische Militär liefert.

Die Qualität von Dolch und Scheide sind sehr gut, alles sauber und eher fein gearbeitet.

Ist ein altes Design aber auch heute noch aktuell, liegt herrlich in der Hand und weiß von der ganzen Art her zu überzeugen, ich mag die Dinger einfach.

Ich habe sogar noch einen orig. Pin bekommen, wie ihn z.B. die Royal Marines Commando am Zivilanzug tragen, das freut mich besonders:

Gruß

Siegfried

 
4 Kommentare

Verfasst von - 14. September 2018 in Allgemein

 

Schlagwörter: ,

Savotta Daypack 202 und die MPP Foam Mat …

…. ich möchte eben mal zwei Sachen aus meinem Savotta Programm vorstellen, die eigentlich jedem gefallen könnten, weil zeitlos und sehr praktisch.

Das Daypack 202 ist ein einfacher Rucksack aber von sehr hoher Qualität, ideal im Alltag, lässt sich auch klein zusammenrollen und ist dann z.B. bei einem größerem Einkauf parat.

Er ist von innen komplett wasserfest beschichtet und hat ein großes Hauptfach mit sehr robustem 2-Wege Reißverschluss, also auch abschließbar.

Die Außenseite hat eine weitere Tasche für „Kleinkram“.

Material ist hier bestes 1000D Cordura, es gibt ihn in schwarz, oliv oder M05 Tarn

Die Maße sind ca. 42cm x 27cm x 20cm (Inhalt 17 Liter) und wird in Finnland hergestellt.

Im Netz gibt es noch einige Videos oder hier auf der Savotta Seite weitere und bessere Bilder als ich sie hier machen kann – einfach klicken.

Leider hatte ich auch nicht das beste Fotolicht, der Rucksack ist aber recht edel und hat sich schon bewährt.

Der mehr als stabile 2-Wege Reißverschluss im Detail:

Was ich aber auch noch zeigen möchte, ist die Savotta MPP Foam Mat, das ist eigentlich ein Rückeninlett für den Jäger Mini Rucksack, passt aber in jeden normalen anderen Rucksack, so auch in das Daypack 202.

Enorm praktisch im Rucksack, eben um den Rücken zu verstärken, ideal aber besonders als Sitzkissen geeignet, zum knien, Waffenunterlage, als Mouse Pad usw.

Material ist das gleiche wie bei der Savotta Schlafmatte der finnischen Streitkräfte, isolierender Schaumstoffkern, 1000D Cordura, rutschfeste Rückseite, wasserabweisend, absolut robust und mit 165g sehr leicht.

Die Maße sind ca. 35,5cm x 25cm x 6mm und auch „Made in Finnland“.

Hier jeweils Vorder- und Rückseite:

Auch diese sind hier bei uns schon eine Weile im gebrauch und ich kann sie wirklich empfehlen, weil sie eben so praktisch sind und auch unterwegs als Sitzkissen, bekommt man nie einen kalten oder dreckigen Hintern.

Man benutzt sie auch, weil man sie z.B. im Rucksack immer dabei haben kann.

Bei Fragen oder Interesse an den Produkten von Savotta, könnt ihr mich wie immer gerne ansprechen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 21. Juli 2018 in Allgemein

 

Schlagwörter: ,

Ontario Knife Company, ASEK-FG/UC …

… das orig. Pilotenmesser (Survival Knife System) der US-Air Force.

Dieses ist mein eigenes Messer, habe es schon oft genutzt und wollte es einfach mal zeigen.

Der Knauf dient auch als Scheibenzertrümmerer bzw. Hammer und dazu gehört noch ein Gurtschneider, der gleichzeitig über einen Schärfer, sowie einen Schraubendreher verfügt.

Das alles ist sehr durchdacht und funktioniert hervorragend.

Die Scheide ist sehr sicher und hier in UCP-Tarn gehalten, passend zur ACU-Uniform, es gibt aber auch andere Versionen.

Man kann die Scheide am Gürtel, an Molle-Schlaufen oder mit den beiden dazugehörigen Riemen am Unterschenkel tragen, was in Flugzeugen oder Hubschraubern schon Sinn macht.

Bestimmt kein Messer für den Alltag aber als Überlebensmesser sicher keine schlechte Wahl.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 17. Juli 2018 in Allgemein

 

Schlagwörter: , ,

Savotta – Qualität aus Finnland …

… ich habe nun auch die Produkte der Firma Savotta aus Finnland im Programm.

Ein Hersteller ganz nach meinem Geschmack, Top Qualität, sehr zuverlässig und eine schöne Firmengeschichte.

Ich nutze viele Artikel selbst und kann sie durchweg empfehlen.

Auf der Seite von Savotta bekommt man alle Infos, Videos usw., darum werde ich hier nur ab und an einige Artikel zeigen, da Bilder/Vorstellungen für mich nicht leicht zu machen sind.

Bei Interesse oder Fragen zu den Artikeln von Savotta könnt ihr mich wie immer gerne ansprechen.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 28. Juni 2018 in Allgemein

 

Schlagwörter: ,

Eickhorn KM 3000 …

… aus der letzten Eickhorn/Solingen Bestellung, habe ich mir gleich mal das KM 3000 für mich selbst gesichert.

Das Messer hatte mir immer schon gefallen, da es ja die Weiterentwicklung des KM 2000 der Bundeswehr ist, hier aber mit der schönen Spear-Point-Klinge aus N695 Böhler Stahl.

Infos gibt es im Netz genug, hier nur eben ein paar Bilder, falls es Fragen gibt, könnt ihr mich einfach ansprechen.

Die Scheide- bzw. das Tragesystem ist sehr praktisch, hält das Messer sicher und bietet wirklich viele Trage- und Befestigungsmöglichkeiten.

Ein tolles Feldmesser, das ich wirklich empfehlen kann.

Neben anderen Modellen gibt es dieses auch noch in der Desertversion (Desert Command II) und mit einer Klinge die teilweise über einen Wellenschliff verfügt.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 1. Juni 2018 in Allgemein

 

Schlagwörter: , ,

Orig. Fairbairn-Sykes Kommando Dolch/Dagger …

… da auf meinem Blog auch immer viel nach meinen älteren Messern usw. geschaut wird, möchte ich auch mal diesen Dolch zeigen.

Infos darüber gibt es im Netz und Lektüre genug, darum hier nur ein paar Bilder.

Ist ja sozusagen der Ur-Dolch, an dem sich später viele Hersteller orientierten.

Die Scheide besitzt eine Gürtelschlaufe, bzw. konnte an der Uniform mittels zweier Laschen angenäht werden.

Insgesamt ist sie wie der Dolch selbst, sehr gut verarbeitet.

Mein Modell ist von William Rodgers, Sheffield, England gefertigt, der seit seit 1943 an das britische Militär liefert.

Das Design, das Handling usw. weiß auch heute noch zu begeistern.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 15. April 2018 in Allgemein

 

Schlagwörter: ,